Herzlich Willkommen in Löhningen  

 

Löhningen liegt am Südfuss des Randens. Gut erreichbar mit dem SchaffhausenBus bietet die Gemeinde eine hervorragende Wohnlage mit attraktiven Rahmenbedingungen. Heute geniessen knapp 1500 Einwohner die Nähe der Natur sowie das reichhaltige Freizeitangebot unserer Vereine. Die über 11 ha Reben haben für Löhningen eine besondere Bedeutung, ist doch der vorzügliche RieslingxSylvaner seit Jahren weit über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt.

 

Gemeinde Löhningen, der Präsident
Fredy Kaufmann

 

 
     
Neuigkeiten der Gemeinde Löhningen

Gemeindeversammlung Abstimmungsresultate
Stimmbeteiligung: 341 Stimmberechtigte (entspricht 34 % der Stimmberechtigten!)
1. Die Gemeinderechnung 2017 wurde diskussionslos einstimmig abgenommen.
2. Zweite Sporthalle: Der Antrag von Markus Müller auf "Schlussabstimmung an der Urne" wurde mit 247 Stimmen angenommen (nötig waren 1/3 der Anwesenden = 114)
Die Urnenabstimmung findet am 19. August statt.
Einladung zur Gemeindeversammlung vom 28. Juni 2018
Nachdem beim ersten "Versuch" mit 380 Personen eine Rekordbeteiligung von 38 % erreicht worden wäre, musste die Versammlung leider aus sicherheitstechnischen Gründen abgesagt und neu angesetzt werden. Die Versammlung findet nun am 28. Juni statt, den Versammlungsort entnehmen Sie bitte der Einladung, welche auch zusammen mit den neuen Stimmausweisen (No. 4) verteilt wurde. Der Gemeinderat freut sich auf Ihre Teilnahme, liebe Stimmberechtigte.
Einladung Gemeindeversammlung
Hier finden Sie die Einladung zur Gemeindeversammlung vom 24. Mai 2018 mit allen Vorlagen. Die Vollversion der Gemeinderechnung finden Sie im Online-Schalter unter "Aktuell". Und hier auch den erstmals erstellten Rechenschaftsbericht des Finanzreferenten.
Gemeinderat sagt Nein zur zweiten Sporthalle
Der Gemeinderat stellt an der nächsten Gemeindeversammlung den Kredit über 3,4 Mio. Franken ±25 % für eine zweite Sporthalle zur Diskussion. Aus seiner Sicht gibt es gewichtige Argumente sowohl für als auch gegen den Bau einer zweiten Halle. Dem angemeldeten Bedürfnis steht eine grosse finanzielle Belastung entgegen. Für den Gemeinderat überwiegt schliesslich der negative Aspekt der aktuellen Finanzsituation. Mit der unvermeidlichen Steuererhöhung für Abschreibung, Verzinsung, Betrieb und Unterhalt des Objekts würden während 25 Jahren durchschnittlich ca. 6 Steuerprozente aufgewendet werden müssen und so der Gemeinde den zukünftig nötigen Spielraum nehmen. Deshalb vertritt der Rat mehrheitlich die Ansicht, das Kreditbegehren sei abzulehnen.
Rechnung 2017
Die Gemeinderechnung 2017 (Laufende Rechnung) schliesst mit einem kleinen Aufwandüberschuss von CHF 22‘899.93, nachdem im Budget noch mit einem Rückschlag von CHF 290‘000 gerechnet wurde.
Weiterlesen ...